HEXE HILLARY GEHT IN DIE OPER

„Warum singen die denn, wenn sie gar nicht müssen?!“ (Hexe Hillary)

facts

Hexe Hillary geht in die Oper

Kinderstück mit Musik / von Peter Lund

ab 5 Jahren / 1.-4.Schulstufe

Regie

Maximilian Achatz

Ausstattung

Alexia Redl

Live-Musik

Andrej Skorobogatko

Choreographie

András Kurta

Zaubertraining

Philipp Tawfik

Dramaturgie

Sarah Nabjinsky

Mehr Infos

Zauberstab und Taktstock ausgepackt: Als Hexe Hillary zwei Karten für die Oper gewinnt, ist sie nicht nur furchtbar aufgeregt, sondern auch furchtbar ratlos. „Oper“ – Was soll das denn sein? Bevor sie da hingeht, möchte sie sofort und ganz genau wissen, was es mit diesem komischen „Theater, wo alle nur singen“ auf sich hat („Ich will, ich will, ich will!“). Gehext, getan: Kurz darauf steht auch schon die ziemlich überraschte Maria Bellacanta, staatlich geprüfte Hexe und Opernsängerin, in Hillarys Wohnwagen und erklärt sich – im Austausch gegen eine Freikarte – bereit, der jungen Hexe etwas über „Oper“ zu erzählen. So erfährt Hillary zwischen Blumengießen und Teekochen, am eigenen Leib und mit eigenen Ohren, dass die Leute dort ganz freiwillig singen („Kein Singfluch?“), was es mit Noten auf sich hat („Kein Fliegendreck?“), dass man auch mit Gesang jemanden verzaubern und mit Musik unterschiedlichste Gefühle hervorrufen und Geschichten erzählen kann. Viele Fragen (und Diskussionen) später findet Hillary die Oper schon gar nicht mehr so schlimm und Maria ziemlich nett, aber das heißt nicht, dass sie die Opernkarten wirklich einlösen oder gar selbst noch anfangen wird zu singen – oder etwa doch ...?

Peter Lunds zauberhafter Kinderstück-Klassiker zeigt in der unterhaltsamen, charmanten Inszenierung von Maximilian Achatz (u. a. „Pünktchen und Anton“), wie die ideale Kombination aus Oper und Theater aussieht und klingt, dass jeder neuen Freundschaft ein Zauber innewohnt und dass man mit Musik jede Welt – und jede Bühne – für sich erobern kann.

THEATERPÄDAGOGISCHES ANGEBOT

In der Freizeit


Für Schulen

  • EXTRA-STOFF
    Mit Hexe Hillary gemeinsam zaubern und einer Opernarie lauschen? Gefühle mit Musik ausdrücken und entstehen lassen? Junghexe Hillary lädt zu einem Blick in ihren Radiowohnwagen ein! Dieser EXTRA-STOFF und unsere Podcasts liefern zauberhaftes Material zur theoretischen und praktischen Auseinandersetzung mit einem charmanten Stück, das nicht nur zeigt, wie die ideale Kombination aus Oper und Theater aussieht und klingt, sondern auch, dass jeder neuen Freundschaft ein Zauber innewohnt.
    Einen Auszug unserer schriftlichen Materialien zur unterrichtsunterstützenden Vor- und Nachbereitung für Pädagog_innen finden Sie im Downloadbereich.

  • Der Next Liberty-Podcast

  • 2-schulstündige Theater-Workshops zu den Themen: Was ist „Oper“?; Neues ausprobieren & entdecken; die Welt des Musiktheaters
    (in der Schule oder digital)

  • Nachgespräche
    (im Theater oder digital)


HEXE HILLARY GEHT IN DIE OPER GRAZ


In unserem Videoclip zu unserem Podcast gewährt uns niemand anderes als Hexe Hillary höchstpersönlich hexastische Einblicke in die opulente Welt der Oper Graz und führt bzw. tanzt und singt durch dieses beeindruckende Haus voller Musik und Magie - "unkonventionell und bezaubernd".
JETZT ANSEHEN!


Video (c) Reziprok

DER NEXT LIBERTY PODCAST


POTPOURRI: Hexe Hillary geht in die Oper Graz




Teaser (c) Reziprok


Trailer (c) Reziprok

Besetzung

Regie: Maximilian Achatz,
Ausstattung: Alexia Redl,
Live-Musik: Andrej Skorobogatko,
Choreographie: András Kurta,
Zaubertraining: Philipp Tawfik,
Dramaturgie: Sarah Nabjinsky,
Hexe Hillary: Yvonne Klamant,
Maria Bellacanta, Hexe und Opernsängerin: Corina Koller,
Der Klavierspieler: Andrej Skorobogatko,
Der Klavierspieler: Svetlana Sokolova,
Regieassistenz: Lena Elsa Truppe

Downloads

Next Liberty_EXTRASTOFF_Auszug zu HEXE HILLARY GEHT IN DIE OPERDownload

Vorstellungen
Juni
FR 17

Hexe Hillary geht in die Oper

Kinderstück mit Musik / von Peter Lund

16:00 bis ca. 16:55
SA 18

Hexe Hillary geht in die Oper

Kinderstück mit Musik / von Peter Lund

Zum letzten Mal
16:00 bis ca. 16:55

Pressestimmen

„Verhext herrliche Lektion bei Hillary – Mit der Kloreparatursopranistin macht die Einführung in die Oper einen Heidenspaß.

Zwei Spitzen-Hexen bezaubern im Grazer Jugendtheater Next Liberty beim zum Kringeln lustigen Anfängerkurs für kleine Fans in die Welt des großen Musiktheaters. Weil Hillary mit dem per Ballonpost zugestellten Gewinn zweier Karten für die Oper wenig anfangen kann, will sie wissen, was sich dort überhaupt abspielt. Protagonistin Yvonne Klamant treibt es als fürwitziges Mädchen mit mangelhaft magischem Geschick herrlich bunt. Da bekommt sogar ihre Krähe Hustenanfälle. Unter der flotten Regie von Maximilian Achatz gibt Klamant authentisch das naive, vom Haus nebenan gelangweilte Kind. Dass in der Oper nur gesungen wird, wie ihr schlaues Buch verrät, hält sie für einen Zauberfluch. Bis die zu Hilfe gerufene Hexe Maria Bellacanta der jungen Kollegin mit Kostproben aus Mozarts "Zauberflöte" die Ohren öffnet. Jubel erntet Sopranistin und KUG-Absolventin Corina Koller aus Leoben bei famosen Gesangseinlagen zur Klavierbegleitung von Andrej Skorobogatko. Eine hervorragende Opernstimme und tolle, fast wörtliche Besetzung der Bellacanta. Verballhornungen wie "Kloreparatursopranistin" statt Koloratursopranistin, "Tee mit Hexenschuss" und pfiffige Gags heizen die Stimmung in diesem turbulenten Spiel an. Drehbares Riesen-Retro-Radio mit Hexenküche im Inneren, großer schwebender Zauberhut, Sternenhimmel, Knalle r und Flammen bieten eine zauberhafte Kulisse auf der Gartenbühne von Alexia Redl, die Peter Lunds "Hexe Hillary geht in die Oper" bereits 2004 (damals mit Susanne Zöllinger unter Michael Schilhan im Orpheum extra) ausstattete.“ (Kleine Zeitung)

 

„Die Entdeckung der Gefühle.

Oper -was ist das? Vor dieser Frage steht Hexe Hillary, als sie im Radio Karten für Mozarts "Zauberflöte" gewinnt. Zum Glück ist ihre Hexen-Kollegin Maria Bellcanta auch als Opernsängerin tätig und kann zur Aufklärung heraufbeschworen werden. Gemeinsam erkunden sie den Zauber der Musik und die Magie der großen Gefühle. Denn Hillary braucht nicht nur musikalische Nachhilfe, sondern muss auch ihre Gefühlswelt erst entdecken. Das Kinderstück (ab 5 Jahren) von Peter Lund ist eine zauberhafte Einführung in die Welt der Oper, die Maximilian Achatz im Next Liberty so herzhaft inszeniert, dass sie auch Erwachsenen Spaß macht - nicht zuletzt weil Sopranistin Corina Koller und Schauspielerin Yvonne Klamant ein "hexastisches" Duo abgeben!“ (Kronen Zeitung)
Mail Theaterkasse II Kaiser-Josef-Platz 10, 8010 Graz | T +43 (0)316 / 8000 | tickets@ticketzentrum.at