„Unterwegs ist die größtmögliche Entfernung. Vor allem, wenn man nicht (mehr) weiß, wo man hinwill.“ (Iason)

facts

ab 14 Jahren / (ab der 8. Schulstufe)

von Kristo Šagor

Regie

Esther Felicitas Muschol

Co-Regie

Benjamin Rufin

Bühne

Fabian Lüdicke

Kostüme

Ágnes Hamvas

Musik

Andreas Dauböck

Dramaturgie

Dagmar Stehring

Mehr Infos

Das Meer. Unendliche Weiten. Und nur ein Ziel: Das goldene Vlies. Das braucht Iason nämlich, um sich den Thron zu holen, der ihm zusteht. Das machen Helden so. Und Iason ist ein echter Held. Auf diesem Thron aber sitzt sein gerissener Onkel, der dem unbedarften wie -beirrbaren Neffen einen Handel vorschlägt: Er wird abdanken, wenn Iason ihm eben dieses goldene Fell des sagenumwobenen Widders bringt. Also zieht Iason zusammen mit dem „Who is Who“ der griechischen Mythologie los, mit Sehnsucht im Herzen und den großen Fragen auf den Lippen: Was ist Heimat? Was ist Liebe? Was ist eine Geschichte? Was ist ein Held?... Als fahrende Heimat dient ihnen die Argo, das geheimnisvolle Schiff, das Iason (die Götter wissen, warum!) weise Ratschläge zuraunt und ihn verlässlich durch seine Irrfahrt trägt, denn: Die „Argonauten“ lassen kein Abenteuer aus, gibt es doch immer noch eine Insel, noch einen Sieg, noch einen Feind, noch eine Frau – bis sie Medea begegnen, die das ersehnte Vlies  und ihr Schicksal in Iasons Hände legt. Doch was passiert mit einem Helden, wenn sein Ziel erreicht, seine Geschichte am Ende ist? Oder sie aus einer anderen Perspektive erzählt wird?

Kristo Šagor gelingt es in seiner gewitzten Antiken-Bearbeitung, den grausamen und zutiefst menschlichen Mythos um Iason und Medea für ein junges Publikum so aufzubereiten, dass es weder geschont noch gelangweilt wird; seine kluge und leichtgängige Kombination aus Popkultur und griechischer Tragödie, klassischer Heldenreise und packendem Erzähltheater wurde 2019 beim Heidelberger Stückemarkt ausgezeichnet.  

THEATERPÄDAGOGISCHES ANGEBOT

Für Schulen


  • Materialmappe

  • 2-schulstündige Workshops zu den Themen: Motive & Themen der Heldenreise; Heimat vs. Fremde; Wer hat die Macht?; griechische Mythologie im zeitgenössischen Theater

  • Interaktive Einführungen

  • Nachgespräche

Besetzung

Regie: Esther Felicitas Muschol,
Co-Regie: Benjamin Rufin,
Bühne: Fabian Lüdicke,
Kostüme: Ágnes Hamvas,
Musik: Andreas Dauböck,
Dramaturgie: Dagmar Stehring,
Der Held Iason: Lukas David Schmidt,
Der Freund (Sohn / Herakles / Kastor / Kreon / Reiter): Martin Niederbrunner,
Der Feind (Sohn / Pelias / Aietes / Amykos): Helmut Pucher,
Die Argo (Hypsipyle / Hera / Athene / Arete / Glauke): Simone Leski,
Noch Einer (Zeus / Alkinoos / Polydeukes / Kantos / Reiter / Eros): Christoph Steiner,
Die Frau Medea: Lisa Rothhardt,
Regieassistenz: Julia Zach

Jänner
SA 16

Iason

von Kristo Šagor

Premiere
19:00 bis ca. 21:00
DI 19

Iason

von Kristo Šagor

10:30 bis ca. 12:30
DI 19

Iason

von Kristo Šagor

19:00 bis ca. 21:00
MI 20

Iason

von Kristo Šagor

10:30 bis ca. 12:30
MI 27

Iason

von Kristo Šagor

19:00 bis ca. 21:00
DO 28

Iason

von Kristo Šagor

10:30 bis ca. 12:30
DO 28

Iason

von Kristo Šagor

19:00 bis ca. 21:00
FR 29

Iason

von Kristo Šagor

10:30 bis ca. 12:30
FR 29

Iason

von Kristo Šagor

19:00 bis ca. 21:00
Februar
DI 23

Iason

von Kristo Šagor

10:30 bis ca. 12:30
DI 23

Iason

von Kristo Šagor

19:00 bis ca. 21:00
MI 24

Iason

von Kristo Šagor

10:30 bis ca. 12:30
März
DI 02

Iason

von Kristo Šagor

19:00 bis ca. 21:00
MI 03

Iason

von Kristo Šagor

10:30 bis ca. 12:30
MI 03

Iason

von Kristo Šagor

19:00 bis ca. 21:00
DO 04

Iason

von Kristo Šagor

10:30 bis ca. 12:30
DI 23

Iason

von Kristo Šagor

10:30 bis ca. 12:30
MI 24

Iason

von Kristo Šagor

10:30 bis ca. 12:30
MI 24

Iason

von Kristo Šagor

19:00 bis ca. 21:00
DO 25

Iason

von Kristo Šagor

10:30 bis ca. 12:30
DO 25

Iason

von Kristo Šagor

19:00 bis ca. 21:00
FR 26

Iason

von Kristo Šagor

Zum letzten Mal
10:30 bis ca. 12:30
Mail Theaterkasse II Kaiser-Josef-Platz 10, 8010 Graz | T +43 (0)316 / 8000 | tickets@ticketzentrum.at